kontrollen bei risikoschwangerschaft

sollten während Ihrer schwangerschaft unregelmässig-keiten auftreten, werden wir gemeinsam ärztlichen rat einholen.

 

auch in einer regelwidrigen schwangerschaft können Sie sich in zusammenarbeit mit Ihrem arzt oder Ihrer ärztin weiterhin von mir betreuen lassen.

 

falls eine herztonkontrolle bei Ihrem kind mit dem CTG-gerät (cardiotocographie) nötig ist, steht in meiner praxis ein solches gerät für Sie bereit. es kann bei  bestimmten fragestellungen sowohl während der normalen schwangerschaft und während der geburt als auch auf ärztliche verordnung in der risikoschwangerschaft zum einsatz kommen.

aus der grundversicherung werden sieben schwanger-schaftskontrollen übernommen, bei risikoschwnagerschaft können es mit ärztlichem rezept auch mehr sein.

 

die leistungen der mutterschaft vom beginn der 13. schwangerschaftswoche bis zum ende der achten woche nach der geburt sind von der kostenbeteiligung befreit (art. 64 abs. 7 kvg).